Tourismusportal des Märkischen Kreises

Seen & Talsperren

Fuelbecke Talsperre

Die Fuelbecketalsperre ist eine der ältesten Talsperren in der Region. Räumlich zwischen den Orten Altena und Lüdenscheid gelegen (Altenaer Stadtteil Altroggenrahmede), dient sie primär der Trinkwasserversorgung. Dennoch gilt sie als ein beliebtes Ziel für kurze Ausflüge und Spaziergänge.


58762 Altena

Callerbachtalsperre - Seilersee

Die Callerbachtalsperre, auch Seilersee genannt, ist eine der zehn Talsperren des Märkischen Kreises und bietet Freizeitspaß für Groß und Klein. Als Naherholungsgebiet bietet die Umgebgung neben Rudern und Tretboot fahren, Minigolfen, Schwimmen im neu erbauten Sport- und Solebad oder im Freibad Schleddenhof sowie Schlittschuhlaufen in der Eissporthalle. Spaziergänge auf gepflegten Wegen rund um den See oder eine kleine Wanderung zum Bismarckturm sind beliebt. Das Freizeitangebot wird durch Tennisplätze, einen Sportplatz und eine Half-Pipe abgerundet. Des Weiteren stehen 200 km Wanderwege im Stadtwald zur Verfügung!

Seeuferstraße
58636 Iserlohn

Jubachtalsperre

Die idyllisch gelegene Jubachtalsperre wurde in Jugendstilform errichtet und dient der Trinkwasserversorung.

Jubach 1
58566 Kierspe

Versetalsperre

Die Versetalsperre, zwischen Lüdenscheid und Herscheid (A45, Abfahrt Lüdenscheid-Süd), zählt neben Bigge, Möhne und Sorpe zu den großen Stauseen im Sauerland. Mit der Fläche von 170 ha und Stauinhalt von 32,2 Mio. cbm ist das die größte Talsperre im Märkischen Kreis.

Klinkenberg 40a
58515 Lüdenscheid

Fürwigge-Talsperre

Ein beliebtes Ziel für Wanderer, Spaziergänger und Jogger ist die Fürwiggetalsperre mit einem Uferwanderweg von 4,1 km Länge in einer waldreichen Umgebung. Dieser Weg führt auch an der Sperrmauer aus Grauwackegestein vorbei. Die Sperrmauer mit zwei Schiebertürmen wurde 1902 bzw. 1904 nach einem Entwurf des bekannten Professors für Wasserbau und Baukonstruktionvon Otto Intze erbaut.

Fürwiggetalsperre
58540 Meinerzhagen

Genkeltalsperre

Die Genkeltalsperre ist eine reine Trinkwassertalsperre und liegt z. T. auf Meinerzhagener sowie auch Gummersbacher Gebiet. Sie wird vornehmlich gespeist durch die Zuflüsse Genkel und Grotmicke. Der Staudamm besteht aus einer Steinschüttung ohne Vermörtelung. Zwei gut befestigte Rundwanderwege (10 bzw. 14 km) bieten Möglichkeiten zum Rad fahren, Joggen und Wandern. Außerdem wurde im jahr 2003 ein reich beschilderter Lehrpfad rund um die Genkeltalsperre angelegt.

Genkel
58540 Meinerzhagen

Hexenteich und Skulpturenpark

Der Hexenteich in Menden besticht weniger durch seine Größe als durch seine Schönheit.

Neumarkt 5
58706 Menden

Oestertalsperre

Die Oestertalsperre - Plettenbergs Brauchwassertalsperre und größtes Schwimmbecken der Stadt am Ortsausgang in Plettenberg-Himmelmert. Sie ist beliebt bei Wassersportlern und Anglern.

An der Oestertalsperre
58840 Plettenberg

Glörtalsperre

Wandern, Joggen und Baden - oder einfach Faulenzen. Neben dem großen landschaftlichen Reiz bietet die Glörtalsperre in warmen Sommermonaten auch die Möglichkeit in sauberen, natürlichem Wasser zu baden.

Orte an der Talsperre: Breckerfeld, Halver, Schalksmühle-1903/04 erbaut- 2,1 Mio. cbm, geeignet zum: Baden, Wandern

Rathausplatz 1
58579 Schalksmühle

Kerspetalsperre

Nahe der Grenze zum Stadtgebiet des benachbarten Halver und ganz im Westen des Oberen Volmetals liegt die Kerspetalsperre. Sie gehört zu den größeren ihrer Art: Mit 15,5 Mio. Kubikmetern Volumen und einer Oberfläche von 150ha hat der See schon eine beeindruckende Größe. Die Talsperre wurde 1908-12 erbaut und versorgt heute Wuppertal, Wipperfürthund Remscheid mit Trinkwasser.

Großfastenrath 23
51688 Wipperfürth